Unser Leitbild

Selbstverständlich nachhaltig Verantwortung übernehmen

Wir definieren Nachhaltigkeit im Sinne von ökonomischer, ökologischer und sozialer Verantwortung und ist als wichtiger Grundsatz in unserem Leitbild verankert. Dieses Leitbild legt die Ansprüche fest, die wir an unsere Produkte, unsere Dienstleistungen und an uns im Umgang mit Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern stellen. Dazu gehören ebenfalls langfristige und vertrauensvolle Partnerschaften und gesetzeskonformes Verhalten.

Von unseren Geschäftspartnern erwarten wir, die in den Leitbildern festgelegten Prinzipien in ihren Unternehmen ebenfalls zu berücksichtigen.

Dieser Kodex definiert an uns die Grundsätze und die entsprechenden Anforderungen. Er orientiert sich am Inhalt folgender Konventionen und Standards:

  • Prinzipien des „Global Compact“ der Vereinten Nationen (UN)
  • Leitsätze für multinationale Unternehmen der Organisation für wirtschaftliche Zu sammenarbeit und Entwicklung (OECD)
  • Vereinbarungen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO)
  • Charta für nachhaltige Entwicklung der Internationalen Handelskammer (ICC)
  • SA8000 (Standard für sozial verantwortliche Unternehmensführung)

Der Kodex gilt für die WEVO GmbH & Co. KG sowie für ihre Mitarbeiter. Es liegt in der Ver-antwortung der Unternehmensführung, die Einhaltung der im folgenden aufgeführten Grund-sätze bestmöglich zu fördern und weiterzugeben.

1. Geschäftsethik

1.1 Einhaltung der Gesetze
Wir halten die nationalen und transnationalen Gesetze und Vorschriften sowie die einschlägigen internationalen Abkommen ein.

1.2 Produktsicherheit
Produkte und Dienstleistungen gefährden nicht Mensch und Umwelt und erfüllen die vereinbarten bzw. gesetzlich vorgeschriebenen Normen bezüglich Produktsicherheit. Die Angaben zum sicheren Gebrauch werden entsprechend kommuniziert.

1.3 Verbot von Korruption und Bestechung
Jede Art von Korruption ist zu unterlassen. Insbesondere sind Bestechung, Schmiergeldzahlung und Erpressung untersagt, um damit auf Vertreter von Geschäftspartnern, Politik, Verwaltung, Justiz oder der Öffentlichkeit keinen Einfluss zu nehmen.

1.4 Fairer Wettbewerb
Jede Geschäftstätigkeit unterliegt den Regeln des fairen Wettbewerbs. Wir halten die einschlägigen Kartellgesetze sowie Gesetze gegen unlauteren Wettbewerb ein.

1.5 Schutz geistigen Eigentums
Wir respektieren den Schutz geistigen Eigentums Dritter.

2. Achtung der Menschenrechte

2.1 Verbot von Kinderarbeit
Wir beschäftigen keine Mitarbeiter mit einem Alter unter 15 Jahren. In Ländern, deren Wirtschaft und schulische Einrichtungen weniger entwickelt sind, gilt ein Mindestalter von 14 Jahren, bei leichten Arbeiten von 13 Jahren. Gefährliche Arbeiten dürfen nur Beschäftigte ausführen, die mindestens 18 Jahre alt sind. (ILO-Konventionen 79, 138, 142, 182, Empfehlung 146)

2.2 Verbot von Zwangsarbeit
Jegliche Zwangs- und Pflichtarbeit ist untersagt. Unsere Beschäftigten dürfen nicht dazu gezwungen werden, uns als Vorbedingung für die Beschäftigung ihren Ausweis, Reisepass oder ihre Arbeitsgenehmigung auszuhändigen. (ILO-Konventionen 29, 105)

2.3 Diskriminierungsverbot
Bei Anstellung, Beschäftigung sowie Vergütung ist Chancengleichheit zu wahren. Wir werden niemanden aufgrund von Geschlecht, Alter, ethnischer oder nationaler Zugehörigkeit, Religion, sexueller Identität, Gewerkschaftsmitgliedschaft oder einer etwaigen Behinderung diskriminieren. (ILO-Konventionen 100, 111, 143, 158, 159)

2.4 Verbot von Disziplinarstrafen
Wir werden Beschäftigte in keiner Form physisch oder psychisch bestrafen. Das gilt insbesondere dann, wenn Beschäftigte in gutem Glauben Unternehmenspraktiken melden, die gegen nationale, internationale oder interne Bestimmungen verstoßen.

3. Sozialverträgliche Arbeitsbedingungen

3.1 Sichere und gesunde Arbeitsplätze
Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sind mindestens im Rahmen der nationalen Be-stimmungen zu gewährleisten. Wir haben Richtlinien und Verfahren zur Arbeitssicherheit und zum Gesundheitsschutz eingeführt und haben diese für unsere Beschäftigten offengelegt, um damit Unfälle und Berufskrankheiten zu verringern oder zu vermeiden. (ILOKonventionen 155, Empfehlung 164, 190)

3.2 Existenzsichernde Löhne
Wir entlohnen unsere Beschäftigten angemessen und gewährleisten gesetzlich beziehungsweise tarifvertraglich festgelegte oder branchenübliche Mindestlöhne. Jeder Beschäftigte soll in der Lage sein, die Grundbedürfnisse seiner Kernfamilie zu decken und darüber hinaus ein frei verfügbares Einkommen zu besitzen. Wir gewähren den Beschäftigten die ihnen per Gesetz zustehenden Sozialleistungen. Wir gestalten die Vergütungen transparent, diese erfolgen regelmäßig und in gesetzlichem Zahlungsmittel. Illegale und unberechtigte Gehaltsabzüge sowie Abzüge als Disziplinarmaßnahmen sind nicht zulässig. (ILO-Konventionen 26, 131)

3.3 Keine überlangen Arbeitszeiten
Wir überwachen, dass unsere Beschäftigten die im jeweiligen Staat gesetzlich beziehungsweise tarifvertraglich festgelegte oder branchenübliche maximale Arbeitszeit einhalten. Die maximale Wochenarbeitszeit sollte 60 Stunden (inkl. Überstunden) nicht überschreiten. Überstunden sollten die Beschäftigten nur freiwillig erbringen, wir kompensieren Überstunden gemäß gesetzlicher Bestimmungen. Den Beschäftigten steht nach sechs aufeinander folgenden Tagen jeweils ein freier Tag zu. Weiterhin haben die Beschäftigten Anspruch auf einen geregelten Jahresurlaub. (ILO-Konventionen 1, 14)

3.4 Vereinigungsfreiheit und Tarifverhandlungen
Die Beschäftigten haben das Recht auf Kollektivverhandlungen und darauf, sich in Gewerkschaften zu organisieren. Sollten in einem Land aus politischen Gründen keine Gewerkschaften zugelassen sein, werden wir unabhängige Zusammenschlüsse in einer anderen Form ermöglichen. Wir dürfen weder Arbeitnehmervertreter aufgrund ihrer Funktion noch gewerkschaftlich organisierte Mitarbeitende wegen ihrer Mitgliedschaft benachteiligen. (ILO-Konventionen 87, 98, 135, 154, Empfehlung 143)

4. Einhaltung von Umweltstandards

4.1 Schonender Umgang mit Ressourcen
Wir reduzieren den Verbrauch von Rohstoffen bei jeder Geschäftstätigkeit auf ein Minimum. Insbesondere achten wir auf einen sparsamen Einsatz von Energie und Wasser. Der Einsatz erneuerbarer Ressourcen wird bevorzugt, falls dies möglich ist.

4.2 Vermeidung und Minderung von Umweltbelastungen
Wir reduzieren jegliche Emissionen gemäß Stand der Technik auf ein Minimum. Wir kontrollieren belastende Emissionen und bereiten diese vor deren Freisetzung in die Umwelt auf. Abfälle werden so weit wie möglich vermieden oder recycelt. Die eingesetzten Materialien werden wiederverwendet, soweit die Möglichkeit dazu besteht. Wir haben Verfahren entwickelt, die den Transport, die Lagerung sowie die gefahrenlose und umweltfreundliche Behandlung und Entsorgung von Abfällen regeln.

4.3 Vermeiden von gefährlichen Substanzen
Substanzen, die durch Freisetzung eine Gefahr für Mensch und Umwelt darstellen, sind nach Möglichkeit zu vermeiden. Wir haben ein Gefahrenstoffmanagement eingeführt, welches den sicheren Gebrauch und Transport sowie die sichere Lagerung, Wiederaufbereitung, Wiederverwendung und Entsorgung sicher stellt.

4.4 Umweltverträgliche Produkte
Wir achten bei der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen darauf, dass deren Verwendung sparsam im Verbrauch von Energie und natürlichen Ressourcen ist. Die Produkte sollten sich weiterhin für eine Wiederverwendung, Rezyklierung oder gefahrlose Entsorgung eignen.

5. Managementsysteme

Wir haben ein integriertes Managementsystem eingeführt, das die Einhaltung der hier aufgeführten Grundsätze gewährleistet und zertifiziert diese nach anerkannten Standards. Die WEVO hat ein aktives Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001, ein Umweltmanagementsystem nach ISO 14001, sowie das Arbeitsschutzsystem „Sicher mit System“ von der BG in Anlehnung an OHSAS 18001 für Arbeitssicherheit. Ein in Anlehnung nach SA8000-Vorgaben orientiertes Managementsystem für soziale Verantwortung ist vorhanden.

6. Umsetzung

6.1 Überwachung und Nachweispflicht

Wir werden unsere Kunden auf Anfrage alle notwendigen Informationen zu einer Ersteinschätzung korrekt und umfassend im Rahmen einer Selbstbeurteilung mitteilen. Wir stellen darüber hinaus sonstige Informationen zur Verfügung, die die Einhaltung des Kodex nachweisen. Wir werden unsere Kunden über Ereignisse unterrichten, die den Grundsätzen des Kodex entgegenstehen.

6.2 Einbeziehung von Geschäftspartnern und Zulieferern

Geschäftspartner und Zulieferer der WEVO werden unterstützt und ermutigt, in ihren Unternehmen vergleichbare Grundsätze einzuführen, umzusetzen und in ihrer Unternehmenspolitik zu berücksichtigen. Die WEVO erwartet von ihren Geschäftspartnern und Zulieferern, diese Grundsätze als Basis für gegenseitige Beziehungen anzuwenden, und sieht darin ein geeignetes Kriterium für dauerhafte Geschäftsbeziehungen.

7. Schlussbestimmung

Diese gemeinsame Erklärung wird mit dem Tag der Unterzeichnung wirksam. Aus ihr können keinerlei individuelle Ansprüche oder Ansprüche Dritter abgeleitet werden.

Verbindlich ist nur die deutsche Fassung dieser Erklärung.

Ahlen, 09.01.2017

WEVO GmbH & Co KG
Jörg Weißenborn

... oder direkt anrufen: 02528 9290060